Warnung vor Viagogo

Tickets für die Elbphilharmonie sind sehr begehrt. Das lockt auch Nepper, Schlepper und Bauernfänger wie Viagogo auf den Plan. Lesen Sie hier, warum die Elbphilharmonie warnt.

Nepper, Schlepper Bauernfänger

Nein, das Konzert mit Anna Netrebko & Yusif Eyvazov am 11. Juni 2019 ist tatsächlich ausverkauft. Die Elbphilhamonie empfiehlt Interessierten, an der Abendkasse auf Rückläufer zu hoffen.

Auf der Seite von Viagogo wird ein anderer Eindruck erweckt. Dort gibt es noch 74 Karten (Stand 19 Januar 15:19). Die Zahl wird alle paar Sekunden neu berechnet und variiert je nach Anzahl der gewünschten Karten.

Offiziell ausverkauft. Die Elbphilharmonie warnt vor Angeboten auf Plattformen wie Viagogo

Offiziell ausverkauft. Die Elbphilharmonie warnt vor Angeboten auf Plattformen wie Viagogo

Wie kann das sein? Ausverkauft oder doch nicht?

Nun, des Rätsel lässt sich lösen.

Täglich stehen Studenten, Rentner und Schichtarbeiter in der Tageskasse der Elbphilharmonie und kaufen immer das Maximum an Karten (6 Stück) für egal welche Veranstaltung.

Diese bieten sie dann auf über Viagogo an, zu Preisen ihrer Wahl.

Wucherer und Gebührenschneider

Mir ist ein Fall zugetragen worden, bei dem eine Karte im Nennwert von rund 60 € mit fast 200% Aufschlag angeboten wurde. Die üppigen Gebühren von Viagogo ließen das Ticket dann für rund 240€ den Besitzer wechseln.

Sie wollen mal sehen, wie es in der Elbphilharmonie aussieht? Hier können sie alles sehen.

Viagogo: Luft zu Spitzenpreisen

Aber Viagogo bietet auch Tickets an, die es gar nicht gibt. Die Elbphilharmonie warnt in einer Pressemitteilung darum vor dem Portal:

<Mitteilung Elbphilharmonie>

PRESSEINFORMATION
AUS GEGEBENEM ANLASS: ELBPHILHARMONIE WARNT KUNDEN VOR VIAGOGO

ONLINE-TICKETBÖRSE VERKAUFT WIDERRECHTLICH NICHT VORHANDENE TICKETS FÜR »KONZETRE FÜR HAMBURG«

Hamburg, den 18. Januar 2018: Die Elbphilharmonie warnt aus gegebenem Anlass ausdrücklich vor dem Erwerb von Tickets über die Online-Plattform Viagogo. Im aktuellen Fall geht es um betrügerische Verkäufe von Eintrittskarten für die Serie von »Konzerten für Hamburg« des NDR Elbphilharmonie Orchesters im Juni 2018, von denen bislang nicht eine einzige tatsächlich in Umlauf ist.

Bereits vor Beginn des Bestellzeitraums, innerhalb dessen Karten für die Serie von »Konzerten für Hamburg« des NDR Elbphilharmonie Orchesters im Juni 2018 bestellt werden können, wurden http://www.viagogo.de rund 230 Tickets für die zehn Konzerte angeboten. Inklusive Buchungsgebühren werden die mit 8, 16 und 24 Euro besonders günstigen Eintrittskarten für die »Konzerte für Hamburg« auf Viagogo zu Preisen von bis zu EUR 495 angeboten. Den Angaben der Website zufolge wurden über diese Plattform bereits entsprechende Tickets verkauft.

Es handelt sich dabei um sogenannte Leerverkäufe, da für die »Konzerte für Hamburg« derzeit noch kein einziges Ticket physisch existiert. Erst nach dem Ende der Bestellfrist am 16. Februar 2018 werden die Eintrittskarten gedruckt und postalisch an die Kunden versandt. Für die »Konzerte für Hamburg« werden keine print@home Tickets eingerichtet. Da die Karten ausschließlich per Zufallsprinzip zugeteilt werden, kann kein Verkäufer damit rechnen, die auf Viagogo angebotenen Tickets zu einem späteren Zeitpunkt besorgen zu können.

Obwohl die Geschäftsleitung der Elbphilharmonie Viagogo darauf hingewiesen hat, dass die Verkäufer in betrügerische Aktivitäten im Sinne der AGB von Viagogo  involviert sein müssen, hat Viagogo nicht reagiert und die Angebote nicht gesperrt. Deshalb warnt die Geschäftsleitung der Elbphilharmonie nun öffentlich ausdrücklich davor, sich über diesen Weg Karten besorgen zu wollen. Sie hat überdies die Verbraucherzentrale und die Wettbewerbszentrale über den Vorgang informiert.
Pressefotos können Sie unter folgendem Link herunterladen: https://www.elbphilharmonie.de/de/presse/viagogo

Ihr Presseteam von Elbphilharmonie und Laeiszhalle

</Ende Mitteilung Elbphilharmonie>

Ich kann mich, nachdem ich den Bericht der Leserin geprüft habe, dieser Warnung nur anschließen. Viagogo ist nach allem, was mir bekannt ist, keine seriöse Kartenbörse: wie seriös und gesetzestreu kann ein Anbieter sein, vor dem sogar die top-korrupte FIFA warnt?

Das Abzocksystem Viagogo

Das folgende Beispiel zeigt, wie die Abzocke und Nötigung auf Viagogo funktioniert: Für das Konzert mit der Netrebko gibt es ein Ticket in der schlechtesten Kategorie (Block P15, hinter der Bühne) für 404 Euro. Der Strohmann hat an der Kasse dafür vielleicht knappe 130 Euro abgedrückt. Genauer kann ich das nicht sagen. Man bekommt es auch nicht heraus, wenn man „Kaufen“ klickt. Dort steht nur der Block 15 und die Versicherung, man könne alles gut sehen – vor allem natürlich den hoffentlich tief ausgeschnittenen Rücken der Sängerin 😉

Wer den Kauf-Bereich betritt, erhält erst mal die nötigenden Hinweis, wie wenig Karten noch vorhanden seien und wie viele Interessenten schon in der Warteschlange für Ihr, jawohl IHR Ticket sind. Das ist vermutlich gelogen. Es ist bekanntes und verpöntes Druckmittel der Koberer und Trickverkäufer: „schnell, schnell, sonst isses zu spät!“ – und Du musst Dir eine CD kaufen, möchte man hinzufügen.

Oben zählt unbarmherzig eine Uhr. Wer nicht schnell kauft (Gebühren? welche Gebühren?!), wird von dem nächsten in der Schlange verdrängt. Gut, man fliegt raus, aber ich bin mir nicht sicher, dass ein anderer Interessent nachrückt. Wem die Zeit im Nacken sitzt, ruft nicht mehr den Saalplan auf, der die finstere Lage des Platzes offenbart.

Viagogo hat augenscheinlich große Sorge, dass sich Besucher informieren können. Dazu zählt, dass alle paar Sekunden die Angaben zu Preis, Verfügbarkeit und Lage wechseln. Welcher Kunde würde in einem Laden kaufen, in dem man gehindert wird, die Ware zu prüfen und die Angaben zur Ware im Sekundentakt wechseln? Transparenz sieht anders aus.

Verbraucher gegen Viagogo

Geschwüre wie Viagogo sind unschön, gehören aber zum Wesen unserer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung dazu. Kapitalismus trifft auf Mangelwirtschaft. Wenn der Kunde dann auch noch mit den fiesesten und schmierigsten Drückermethoden zum Kauf genötigt wird, hört der Spaß allerdings auf.

Auch wenn Viagogo auf Suchanfragen bei Google massiv Werbung schaltet: Hand ab! Klicken Sie nicht auf Links, in denen Viagogo vorkommt! Mehr Geld können Sie meiner Meinung nicht sparen.

Wir alle haben es in der Hand, diese Hydra einzukürzen: kauft dort einfach nicht mehr! Kein Künstler, ich wiederhole: kein Künstler ist 500, 1000 oder mehr Euro wert, dass man man sich ihm auf Sichtweite nähern kann. Gehen Sie bestenfalls in den Theatervorverkauf ihres Vertrauens. Dort bekommen sie reguläre Karten zu regulären Bedingungen.

Solange das Geld bei Ihnen, lieber Leser, locker sitzt und der Wunsch, einen berühmten Namen mal näher zu sein, den Verstand ausschaltet, solange werden Nepper, Schlepper und Bauernfänger, zu denen mutmaßlich auch Viagogo zählt, prächtig gedeihen.

Viel Spaß und gute Unterhaltung mit Anna Netrebko & Yusif Eyvazov!

Die Nachfrage ist größer als die Nachfrage. Das befeuert solche Angebote wie Viagogo

Die Nachfrage ist größer als die Nachfrage. Das befeuert solche Angebote wie Viagogo
(Bild NDR Screenshot)

—————-
Alle Links und Infos wurden am 19. Januar 2018 geprüft und gespeichert.