Tag Archives: Werbung

Henkelsachen

Henkelsachen Saubermachen Wandreklame um 1949 Ballindamm 4

Henkelsachen Werbung erzählt Geschichte!. Am Ballindamm 4 an der Binnenalster klafft eine sorgfältig heraus präparierte Lücke in der Häuserzeile. Ein altes Haus weicht einem Neubau. An der Hauswand rechts, dem Kontorhaus Propfe, fällt der Blick auf die in Sütterlin geschriebene Werbeaussage: Zum Saubermachen mit Henkelsachen! Darunter die Silhouette des Henkelwerkes in Düsseldorf. „Henkelsachen?“ als Reim auf „Saubermachen“? Gab es wirklich jemals diesen Slogan? Ja, es gab ihn nicht nur, sondern er schaffte es sogar in Deutsche Historische Museum und auf

Nepper, Schlepper, TUIFly

tuifli-Litfaßsäule ohne Flügel

TUIFly oder Luftpiraten der anderen Art Alle Hoffnung lass fahren, wenn du glaubst, mit TUIFly einen fairen Partner für deine Urlaubsreise zu finden. Neulich auf dem Weg auf die Kanaren. Fein, man kann 30 Tage vorher einchecken. „Kann“ ist ein bisschen gelogen: Wer erst am Schalter seinem Platz bucht, zahlt pro Nase 5 Euro. Begründung? Keine. Außer Abzocke. Da steht nicht weniger Personal am Schalter als bei den Fluggesellschaften, die auf diesen Griff in den fremden Geldbeutel verzichten. Beim Einchecken

Buenos Aires

Riesen Werbetafel in Buenos Aires

Vom Flughafen in die Innenstadt Flughäfen liegen meist weit außerhalb der Städte. Ich nutze den Transfer von den Flughäfen in die Innenstadt gerne, um einen ersten Eindruck von der Stadt zu bekommen. So auch in Buenos Aires. Wie sehen die Gebäude aus? Konkurrieren die Neubauten mit den bestehenden Gebäuden? Ist der Verkehr geordnet oder chaotisch? Neue Autos, alte Autos? Wofür wird geworben? Wie sind die Bewohner gekleidet? Wer fragend durch die Gegend fährt, entdeckt mehr als jemand, der den Transfer