Tag Archives: Tromsö

AIDAcara Winter im hohen Norden

Polarlicht, die Vierte bei Sortland

Winter im hohen Norden – AIDAcara Reisebericht Die Reise „Winter im hohen Norden“ fand zwischen dem 25. Februar und dem 11. März 2017 statt. So klein wie die AIDAcara ist, für die Fahrt „Winter im hohen Norden“ legt sie doch am großen Kreuzfahrtterminal Altona an. Es ist mit der Buslinie 111 gut vom Bahnhof Altona zu erreichen. Die Halle ist fast menschenleer. An einem Bistrotisch erwartet uns eine Reedereimitarbeiterin und überreicht uns die Kabinenschlüssel. Sie funktionieren auch als Eintrittskarte für

Winter in Tromsö

Winter im hohen Norden Eismeerkathedrale in Tromsö

Tromsö – Eismeerkathedrale und Bilderbuchlandschaften Die Hurtigruten-Schiffe der klassischen Postschiff-Route laufen Tromsö zweimal an, einmal tagsüber und auf der Rückfahrt von Kirkenes abends, rechtzeitig zum Besuch eines Konzertes in der Eismeerkathedrale von Tromsö. Kreuzfahrtschiffe verirren sich selten in nach Tromsö. Wenn schon Norden, dann vielleicht noch Honningsvag zum obligaten Besuch des Nordkaps und dann weiter nach Spitzbergen oder Island. Aber dann auch nur im Sommer. Nur AIDA schickt sein kleinstes Schiff, die AIDAcara neuerdings auf die Reise in den Winter

Husky Hundeschlitten

Huskiewelpe lässt sich von Besuchern verwöhnen.

Husky Hundeschlitten In zwei Stunden legt die Midnatsol in Tromsö an. Von hier aus haben wir einen Ausflug mit einem Husky Hundeschlitten gebucht. Warm anziehen müssen wir uns. Aber einen Helm oder Chappi brauchen wir nicht. Es reicht, wenn wir gelegentlich einen Eisbären erwürgen und ihn dann an die Meute verfüttern. Wir sind gespannt und neugierig, weil wir noch nie in einem Hundeschlitten gesessen haben. Lesen Sie hier den Bericht über den Ausflug „Hundeschlitten in Tromsö“ der Hurtigruten. Lange Anreise