Tag Archives: Queen Mary 2

Norwegian Jade – A new Ship in Port

Abends bilden die Treppen auf der Norwegian Jade ansprechende Motive

Gruß aus Amerika: Norwegian Jade Sie kennen die AIDA-Flotte, sind mit „Mein Schiff“ auf Kreuzfahrt gegangen und haben auch schon mal einen Kurztripp mit der „Queen Mary 2“ gemacht? Und nun wollen Sie wissen, was auf der „Norwegian Jade“ anders ist. Lohnt sich das? Kann man das mal ausprobieren? Wie sind die Kabinen und der Service? Am 6. Juni 2017 lief die „Norwegian Jade“ als erstes Schiff der Norwegian Cruise Line (NCL) den Hamburger Hafen an. Die Hamburg Port Authority

Der Hafenkapitän begrüßt die AIDAprima

So sieht die Plakette aus, die dem Kapitän des Schiffes überreicht wird.

Tradition beim Erstanlauf Hamburg ist traditionsbewusst. Eine Tradition hat etwas mit der Willkommenskultur der Seefahrer zu tun. Jedes Kreuzfahrtschiff bekommt beim ersten Anlauf im Hamburger Hafen Besuch vom Hafenkapitän. Der Hafenkapitän ist Chef vom Hafen. Genauer der Hafenverwaltung, oder neudeutsch Port Authority (HPA). Im Gepäck hat der Hafengepäck eine Plakette. Auf ihr ist das Wappen der Hafenverwaltung zu sehen und eine stilisierte Silhouette von Hamburg – mit der Elbphilharmonie. Diese Plakette bekommt dann einen Ehrenplatz auf der Brücke. Das Aussehen

Mein Schiff, mein Balkon

Balkone auf der "Mein Schiff 3"

Vor 50 Jahren warb eine Bausparkasse mit abschreckenden Bildern von Massen-Wohnanlagen für einen Bausparvertrag: „Wir holen Sie da raus!“, lautete die Botschaft unter den verschmierten Klingeltafeln und den seelenlosen Fassaden der Wohnsilos. Heute plündern die Erben der Bauspargeneration das Festgeldkonto: „Wir wollen da rein“. Und meinen die seelenlosen Balkon-Pontons, mit denen man eine Kreuzfahrt machen kann, ohne auf einem Schiff zu sein. Der Trend zum balkonbewehrten Einzelzimmer an Bord begann mit der Indienststellung der Mutter aller Kreuzfahrtschiffe: der „Queen Mary