Tag Archives: Buenos Aires

Montevideo Schiffsfriedhof

Montevideo „Ich sehe einen Berg!“ Montevideo ist die Hauptstadt von der „Republik östlich des Uruguay“, wie das Land in aller Ausführlichkeit heißt. Die Stadt liegt am Rio de La Plata, einem gemeinsamen Mündungsarm von drei großen Flüssen. Sie färben entsprechend ihrer Herkunft Strähnchen unterschiedlicher Farbe in den Golf. Wir kommen von Buenos Aires. Unser Schiff hat sich für die Strecke eine Nacht Zeit gelassen, Passagiere auf den Schnellfähren sind in drei Stunden am Ziel. Der namensgebende Berg ist unspektakulär, aber

Buenos Aires La Boca

Bunos Aires La Boca Tangokönigin

Buenos Aires La Boca Bevor wir unser Kreuzfahrtschiff, die AIDAcara, besteigen, unternehmen wir noch eine Busrundfahrt durch Buenos Aires. Buenos Aires bedeutet so viel wie „Gute Luft“. Die Spanier wähnten damals in diesen Gestaden die Malaria („schlechte Luft) hinter sich. Der Stadtteil liegt am Rio de la Plata und hat seinen Namen: „Die Mündung“ von dem Fluss Riachuelo, der in diesem Viertel in den Rio de la Plata mündet. Ursprünglich von italienischen Auswanderern gegründet, hat das Viertel eine bewegte Vergangenheit.

Puerto Madero

Die stilisierte Weltkugel steht für den Aufbruch von Puerto Madero in die Moderne. Sehenswerte und spektakuläre Architektur drückt sich in Hochhäusern für Wohnungen und Büros und Hotels aus.

Puerto Madero, die schlickgeborene Moderne Unser Hotel liegt in fußläufiger Entfernung zum Puerto Madero. Das ist ein Stadtteil von Buenos Aires, in dem Ende des 19. Jahrhundert ein Hafen für tief gehende Schiffe gebaut wurde. Buenos Aires liegt am Rio de la Plata. Das ist keine Ausbuchtung des Atlantiks, sondern, wie der Name schon sagt, ein Fluss, der sehr viel Sedimente mit sich schleppt und diese mit einer gewissen Boshaftigkeit vor Buenos Aires fallen lässt. Dauerndes Baggern ist da Pflicht

Buenos Aires

Riesen Werbetafel in Buenos Aires

Vom Flughafen in die Innenstadt Flughäfen liegen meist weit außerhalb der Städte. Ich nutze den Transfer von den Flughäfen in die Innenstadt gerne, um einen ersten Eindruck von der Stadt zu bekommen. So auch in Buenos Aires. Wie sehen die Gebäude aus? Konkurrieren die Neubauten mit den bestehenden Gebäuden? Ist der Verkehr geordnet oder chaotisch? Neue Autos, alte Autos? Wofür wird geworben? Wie sind die Bewohner gekleidet? Wer fragend durch die Gegend fährt, entdeckt mehr als jemand, der den Transfer