Tag Archives: Architektur

Freitagsmoschee: Kuppeln und Säulen und Gewölbe

Freitagsmoschee Besucherin im Spiel zwischen Licht und Schatten

Freitagsmoschee in Isfahan In der Freitagsmoschee in Isfahan (Masjed-e Jomeh) gibt es eine Reihe von kleineren Moscheen. An der nördlichen Seite einer Iwane oder Vorterrassen liegt eine kleine Moschee namens al-Dschaitu-Moschee. Der Namensgeber dieser Moschee war ein Herrscher der Ilchane, die von 1256-1353 n.Chr. in Iran regierten. In diesem Bericht geht es vor allem um den ältesten Teil der Freitagsmoschee mit ihren Säulen und Kuppeln. Und es geht um Bilder. Sie werden lange suchen müssen, bis Sie wieder eine so

Architektur in Teheran

Teheran Moderne Fasadengestaltung

Wir haben von der Architektur in Teheran nur einen kleinen Einblick bekommen. Vom Bus aus und zuweilen als Fußgänger habe ich versucht, ein paar Fotos zu schießen. Hier ist das Ergebnis. Das Zentrum Teherans breitet sich auf einer Fläche aus, die in etwa der Fläche des gesamten Stadtstaates Hamburgs entspricht. Die Metropole nimmt rund die Fläche des Freistaates Sachsen in Anspruch, allerdings mit 4 mal so viel Einwohnern. Die erste Überraschung am Flughafen war die Anzeige, dass Teheran auf einer

Puerto Madero

Die stilisierte Weltkugel steht für den Aufbruch von Puerto Madero in die Moderne. Sehenswerte und spektakuläre Architektur drückt sich in Hochhäusern für Wohnungen und Büros und Hotels aus.

Puerto Madero, die schlickgeborene Moderne Unser Hotel liegt in fußläufiger Entfernung zum Puerto Madero. Das ist ein Stadtteil von Buenos Aires, in dem Ende des 19. Jahrhundert ein Hafen für tief gehende Schiffe gebaut wurde. Buenos Aires liegt am Rio de la Plata. Das ist keine Ausbuchtung des Atlantiks, sondern, wie der Name schon sagt, ein Fluss, der sehr viel Sedimente mit sich schleppt und diese mit einer gewissen Boshaftigkeit vor Buenos Aires fallen lässt. Dauerndes Baggern ist da Pflicht

Buenos Aires

Riesen Werbetafel in Buenos Aires

Vom Flughafen in die Innenstadt Flughäfen liegen meist weit außerhalb der Städte. Ich nutze den Transfer von den Flughäfen in die Innenstadt gerne, um einen ersten Eindruck von der Stadt zu bekommen. So auch in Buenos Aires. Wie sehen die Gebäude aus? Konkurrieren die Neubauten mit den bestehenden Gebäuden? Ist der Verkehr geordnet oder chaotisch? Neue Autos, alte Autos? Wofür wird geworben? Wie sind die Bewohner gekleidet? Wer fragend durch die Gegend fährt, entdeckt mehr als jemand, der den Transfer

Flughafen Paris Charles de Gaulle

Terminalzugang im Flughafen Charles de Gaulle. mit blauer Beleuchtung.

„Flughafen Paris Charles de Gaulle? Oha, viel Glück …“ Mein weit gereistes Gegenüber am Gate in Hamburg machte mir keine Hoffnungen, dass ich am Flughafen Paris „Charles de Gaulle“ meinen Anschlussflug erreichen würde. Vom Gepäck wollte er gar nicht reden: „Nimm ein paar Sachen im Rucksack mit.“ Na, Klasse. Das sind doch mal gute Aussichten. Die Landung in Paris passte schon mal gut zu den Weissagungen des Pessimisten: der Pilot überlegte sich die Sache kurz vor dem Aufsetzen, startete durch