Schneehotel in Kirkenes

Schneehotel Kirkenes

Nach dem nördlichsten Punkt unserer Fahrt steuern wir jetzt etwas südlich und deutlich nach Osten. Kirkenes liegt so weit östlich wie St. Petersburg oder Istanbul. Dire russische Grenze liegt 4km Luftlinie vom Hafen entfernt. Dort gilt Moskauer Zeit. Ein bisschen weiter ist die finnische Grenze. Dort gilt die Uhr von Helsinki. Und dann gibt es einen Punkt, an dem die drei Länder aneinanderstoßen. Zu Silvester findet dort die längste Neujahrsparty der Welt statt. An keinem Ort der Welt (außer den Polen) treffen drei Zeitzonen aneinander.

Schneehotel in Kirkenes Blick in den Flur

Schneehotel in Kirkenes Blick in den Flur

Die Russen sind ein wichtiger Umsatzbringer für die Norweger, die dafür in Russland billig Diesel tanken. Man hat sich auf die Besucher aus dem Osten eingestellt und Straßen, Läden und Hinweisschilder auch mit kyrillischen Buchstaben ausgezeichnet.

In Kirkenes verlassen viele Passagiere die Midnatsol und machen sich per Flieger auf den Heimweg. Wir haben den Ausflug zum Schneehotel gebucht. Unser Bus ist einer von 5, die in Richtung Schneehotel fahren. Dort gibt es auch eine Huskie-Farm. Sie verbreitet die damit verbundenen Geräusche und Gerüche. Ein paar Rens warten darauf, von den Besuchern mit bereitliegendem Rentiermoos gefüttert zu werden.

Schneehotel Betrieb nur im Winter

Schneehotel in Kirkenes Zimmerausstattung mit Bett und kalten Wänden

Schneehotel in Kirkenes Zimmerausstattung mit Bett und kalten Wänden

Das Schneehotel wird ab November gebaut und ist, sofern das Tauwetter entsprechend einsetzt, bis Mai in Betrieb.

Man betritt das Hotel durch einen Flur mit Spitzbogen. Die vielleicht 24 Zimmer gehen links und rechts davon ab. Sie sind alle gleich groß und ziemlich rund. Die Einrichtung ist einfach. Es gibt eine Liegestatt, je nach Zimmer für ein bis 5 Personen. Die Wanddekoration haben chinesische Eisschnitzer hergestellt. Jedes Zimmer ist individuell gestaltet. Auch die Beleuchtung ist individuell: mal grün, mal blau, mal rot. Auf die Liegestatt, die aus einem Eisblock besteht, legt man sich eingekuschelt in wärmende Schlafsäcke. Sie werden auch als Doppelsack angeboten. Die Wände sind aus gefrorenem Schnee, in die individuelle Reliefbilder geschnitzt sind. Ein Zimmer hat ein flackerndes Kaminfeuer, aus LEDs natürlich. Aber auch das wärmt nicht. Die Temperaturen liegen deutlich unter dem Gefrierpunkt. Türen gibt es nicht, sondern nur Vorhänge, der Zugang zwingt die Besucher in Demutshaltung, sie sind halt von kleinen Chinesen gebaut worden.

Schneehotel in Kirkenes Blick in die Bar

Schneehotel in Kirkenes Blick in die Bar

Wie es sich für ein gutes Hotel gehört, gibt es eine Bar und ein Restaurant. Die Sanitäranlagen befinden sich in einem geheizten Bereich der Anlage. Der Flur hat einen Schneeboden. Es ist ratsam, zu den mitgelieferten Wollsocken noch wärmendes Schuhwerk überzustreifen, wenn man von seinem Zimmer zum Frühstücken geht.

Die Bar ist komplett aus Eis gefertigt. Auf den Tischen und Bänken verhindern Rentierfelle Frostbeulen. Es sieht schon sehr eigen aus.

Ich beschließe dennoch für mich, dass das Hotel ausgebucht ist und für mich kein Plätzchen mehr frei ist.

Wir freuen uns auf unsere Kabine auf der Midnatsol.