Category Archives: Deutschland

Klassik-Disko im Hamburger Untergrund

Farbe und Intensität der Leuchtkörper werden in Abhängigkeit zur (klassischen) Musik gesteuert. Klassik-Disko mit Lightshow

Durch Zufall entdeckte ich im Hamburger Untergrund eine Klassik-Disko mit Lightshow. Die Bahnhöfe der Hamburger U-Bahn sind schon sehr individuell. Jeder Bahnhof sieht anders aus, hat andere Fliesen oder andere Leuchten oder Treppen. Das ist im Zeitalter der praktizierten Nüchternheit schon mal etwas Besonderes. Die U-Bahn-Station „Hafencity Universität“ der U4 ist die jüngste Haltestelle im Hamburger U-Bahn-Netz. Haltestelle Hafencity Universität Man kann schnöde Fahrstuhl oder Fahrtreppen benutzen oder schreitet die über 100 Stufen zum Bahnsteig hinab. Die Treppen sind sehr

Hüllenlos Walken am Strand von SPO

Nackter Walker vor dem Brandenburger Tor

Neulich am Strand von SPO St. Peter Ording. Ein Badegast stakst zwar nackt und hüllenlos über den Strand durch Standburgen. Er verzichtet dabei natürlich nicht auf seine Stöcker. Sie geben ihm in diesen unruhigen Zeiten Sicherheit und Orientierung. Nackt Walking in SPO St. Peter Ording ist das perfekte Reiseziel, wenn man hüllenlos über den Strand laufen will, ob mit oder ohne Stock: Kilometerlanger textilfreier Sandstrand. Einmal hin und zurück, dann ist man vorne wie hinter gleichmäßig gegrillt und kann sich

Arcona Hotel am Havelufer in Potsdam

Stahlkubus im Badezimmer vom arcona Hotel am Havelufer

Das arcona Hotel am Havelufer in Potsdam ist gut ausgeschildert und liegt hinter einem uringelben, zinnenbewehrten Klinkerbau direkt an der Havel. Der Parkplatz ist geräumig, wenn auch im hinteren Bereich für tiefergelegte Autos nicht geeignet. Es ist ein Zweckbau, ohne architektonische Auffälligkeiten oder Besonderheiten. Gut, die Balkone sehen aus, als hätten die Gerüstbauer ihre Bohlen liegen lassen. Die metallenen Gitterroste sind knappe 70cm breit und bieten gerade mal Platz genug, um einen Blick auf die Havel zu erhaschen. In der

Bilder aus der Elbphilharmonie

Bilder Elbhilharmonie fertig in der Abendsonne

Besuch bei einem architektonischen Leckerbissen Die Elbphilharmonie ist fertig, Hamburg hat ein neues Wahrzeichen. Die Elbphilharmonie löst den „Michel“ ab. Bislang stand der Turm der „St. Michaelis“-Kirche als Wahrzeichen Hamburgs. Das heißt: wenn man den Turm des Michel sah, war man als Hamburger zu Hause. Bilder Elbphilharmonie Bilder von der Rolltreppe„Tube“ Erleben Sie eine Fahrt mit der Tube im Video! Bilder von den Foyers der Elbphilharmonie Bilder vom Konzertsaal Großer Saal der Elbphilharmonie mit der Weißen Haut Bilder von der

Vicelin-Kirche Pronstorf

Die Vicelin-Kirche in Pronstorf hat noch den charakteristischen Rundturm

Vicelin-Kirche in Pronstorf Am Anfang stand ein Anflug von Ärger. Die Strecke von Bad Segeberg nach Scharbeutz war gesperrt. Der Verkehr wurde ziemlich weiträumig umgeleitet. Nach einem Stück Autobahn, die wir doch vermeiden wollten, führt uns die Umleitung über Land. Und es zeigt wieder mal, der Weg kann ein Ziel sein. Eine weiche, wellige Landschaft, ein paar Knicks, heimelige Häuser unter Reet. Dörfer, deren Bewohner noch vor der eigenen Tür kehren. Die Äcker sind frisch gepflügt, die Furchen bilden in

Springderby Klein Flottbek

Springderby Reiter im Parcour

Es ist eine der ältesten Sportveranstaltungen der Welt: das Springderby Klein Flottbek. Offiziell heißt die Veranstaltung „Deutsches Spring- und Dressur-Derby“ und wird seit 1920 ausgetragen. Jeweils im Mai veranstaltet der „Norddeutsche und Flottbeker Reitverein“ das Treffen der besten Spring- und Dressurreiter. Auch für auswärtige Freunde des gepflegten Pferdeports ist das eine gern genutzte Gelegenheit, nach Hamburg zu reisen. Springderby Links Bilderstrecke vom Springderby 2015 Video mit allen Reitern und Pferden am „Großen Wall“ Springderby Pulvermanns Grab Das besondere an diesem

Kunst der Vorzeit: Felsbilder aus der Sammlung Frobenius

Kunst der Vorzeit: Frühe Kunst Felsbilder Frobenius Bogenschütze

Gleich rechts von der Topologie des Grauens steht der Martin-Gropius-Bau. Quadratisch, praktisch, hoch. Kunst der Vorzeit Felsbilder Frobenius Hier finden regelmäßig zeitlich befristete Ausstellungen statt. Das Gebäude umflort der rückwärtsgerichtete wilhelminische Geist, der sich auch im Neubau des Berliner Schlosses materialisiert. Bemerkenswert ist die Organisation des Martin-Gropius-Baus. Er ist Teil der Berliner Festspiele, der Bund spielt mit, und nicht weniger als sieben Köche gestalten die Speisekarte des Dargebotenen, darunter auch die Spezialisten, die für das Deutsche Historische Museum verantwortlich zeichnen.

Eckersberg Faszination Wirklichkeit

Eckersberg Blick in die Ausstellung

Christoffer Wilhelm Eckersberg War es Zufall, war es Absicht? Das Hubertus-Wald-Forum zeigt mit „Eckersberg Faszination Wirklichkeit“ ein Kontrastprogramm zu der Ausstellung im Bucerius-Kunstforum „Picasso Fenster zur Welt“. Das Hubertus-Wald-Forum gehört zur Hamburger Kunsthalle. Einst beherbergte es eine Theaterbühne, das mit mutigen und unterhaltsamen Inszenierungen in der Kulturlandschaft fest verankert war. Nach dem Umbau -der Hauptmäzen ist Namensgeber- des „Theater in der Kunsthalle (TiK) in Ausstellungsräume, hat das Hubertus-Wald-Forum einen ebenso festen Platz in der Hamburger Kulturlandschaft, und zwar als Ort

Kloster Eberbach RTL DSDS

Kloster Eberbach Dormitorium

Kloster sind eine Parallelwelt. Menschen, meist männlich und dann Mönche genannt, mit gleichem (meist religiös getrübten) Blick auf die Welt richten ihr Leben nach einem eigenen Regelwerk aus. Das Kloster Eberbach ist der Ableger eines französischen Klosters Cîteaux. Aus diesem Namen leitet sich das Wort Zisterzienser ab. Kloster Eberbach Die Mönche entsagte aller weltlicher Freude und fanden ihr Glück in Gebet und Arbeit. Sie kasteiten sich und entsagten aller Freuden – und sei es das Betrachten von farbigen und figürlichen

Henkelsachen

Henkelsachen Saubermachen Wandreklame um 1949 Ballindamm 4

Henkelsachen Werbung erzählt Geschichte!. Am Ballindamm 4 an der Binnenalster klafft eine sorgfältig heraus präparierte Lücke in der Häuserzeile. Ein altes Haus weicht einem Neubau. An der Hauswand rechts, dem Kontorhaus Propfe, fällt der Blick auf die in Sütterlin geschriebene Werbeaussage: Zum Saubermachen mit Henkelsachen! Darunter die Silhouette des Henkelwerkes in Düsseldorf. „Henkelsachen?“ als Reim auf „Saubermachen“? Gab es wirklich jemals diesen Slogan? Ja, es gab ihn nicht nur, sondern er schaffte es sogar in Deutsche Historische Museum und auf

« Older Entries