Category Archives: Europa

Cabaret Musical im Hansa-Theater

Tim Fischer im Musical Cabaret im Hansa-Theater

Hamburg ist Deutschlands Musical-Hauptstadt. Mit „Cabaret“ kommt jetzt ein weiteres zur Aufführung. Wohl kein Theater in Hamburg wäre für das Musical Cabaret besser geeignet als das Hansa-Theater. Und wohl kein Schauspieler, Sänger und Entertainer wäre für die Rolle des Conferenciers besser geeignet als Tim Fischer. Das Hansa-Theater ist selbst ein Zeitkapsel. Wer es betritt, fühlt sich zurückversetzt in die goldenen Zeiten des Varietés und Kabaretts. Kleine Tische für den Verzehr, viel Plüsch an den Wänden und beim Vorhang, Nachttischlampen auf

Heilig Abend im St. Pauli-Theater

"Heilig Abend" mit Barbara Auer und Johann von Bülow im St. Pauli-Theater

Terror zu Weihnachten Heilig Abend Terror-Thriller auf der Bühne Tagesaktuelles im alten Gemäuer Es ist an der Zeit, dass Sie hier etwas über das St. Pauli-Theater lesen. Es ist das älteste Privattheater in Hamburg, aber jung geblieben. Es lockt ein bunt gemischtes Publikum immer wieder mit spektakulären Inszenierungen von Klassikern und modernen Stücken in den plüschige Zuschauerraum. Auf dem Programm finden sich auch Musicals, Comedy sowie politisches Kabarett. Es ist aber nicht nur das Programm, mit dem sich das St.

Auf dem Michel über den Wolken

Der Telemichel und ein Hochhaus ragen aus dem Wolkenmeer heraus. Michel übe den Wolken

Mit dem Fahrstuhl über die Wolken 1. Januar 2020. Die Qualitätskollegen der schreibenden und sendenden Medien verkaufen ihren Lesern und Hörern dieses Jahr als den Beginn der 20er des 21. Jahrhunderts. Das ist natürlich Quatsch, weil 2020 nicht der Beginn der 20er ist, sondern das Ende der 10er. Egal, nach erholsamen Schlaf erwachen wir nach einem entspannten Abend mit Freunden an einem frischen Mittag bei -2°C. Die Sonne lockt uns zu einem Neujahrs-Spaziergang. Unser Ziel ist die Hafencity oder der

Dresden Grünes Gewölbe Glanz und Elend

Dresden, Grünes Gewölbe: das Schmuckstück: ein Polnischer Orden mit vielen Brillis, speziell für August den Starken hergestellt.

Grünes Gewölbe – Bauchnabelschau eines Egomanen August I, mit vollem Namen Friedrich August I. von Sachsen war ein übergewichtiger (110kg Sterbegewicht), eitler und geltungssüchtiger Pfau, der durch das Ansammeln von teuren Preziosen von seiner im europäischen Maßstab geringen politischen Bedeutung ablenken wollte. Er scharte zweitklassige Philosophen und Komponisten um sich. Seine Prunksucht schlug sich in barocken Protzbauten nieder. Er ruinierte und dezimierte sein Land, um sich den Titel „König von Polen“ kaufen zu können. August der Starke nahm den Namen

Iran: Wüsten – Safranernte

Der Schrein des 8. Imam - Reza - nachts

Der Bericht ist nicht fertig, sondern entsteht.  Damit es nicht unübersichtlich wird, habe ich einige Hinweise und die Literaturhinweise ausgelagert. Hier finden Sie „Iran – gut zu wissen“ Für den schnellen Zugriff auf bestimmte Besuchsprogramme gibt es eine Übersichtsseite. Hier finden Sie auch eine Übersicht auf Bilderstrecken. Tag 1 – Anreise nach Mashhad Iran Wüsten Safranernte Zivilgesellschaft: jetzt geht’s los! Ich sitze im Taxi zum Flughafen. Der Hamburger Oktober zeigt, dass er auch im Zeitalter der Klimaerwärmung nichts von seiner

Almased: mit Viehfutter zur Frohnatur

Diabetes Typ Frohnatur Diabetes ist eine fiese Krankheit. Die gesetzlichen Krankenkassen zahlten für die Behandlung im Jahr 2010 rund 20 Milliarden Euro. Die Patienten kostet sie Lebensfreude und Lebensqualität. Und mit Almased auch noch viel Geld. Hintergrund: Beim Diabetes funktioniert der Zuckerhaushalt des Körpers nicht mehr richtig. 8 Millionen Menschen leiden darunter. Sie ist seit dem Altertum bekannt. Man starb daran schon bei den alten Griechen. Und auch aktuell wird Diabetes zunehmend als Todesursache auf den Totenschein geschrieben. Heilbar ist

Autoteile Unger wirbt mit Stinkefinger

Autoteile Unger wirbt mit Stinkefinger.

Werben mit dem Stinkefinger? Steige ich gestern aus dem Auto und blicke schrechensstarr auf einen riesigen Stinkefinger: Die Firma „Autoteile Unger“ oder kurz „A.T.U.“ verantwortet diese Geschmacklosigkeit. Ausgedacht hat sich dieser Anschlag auf die guten Sitten die Werbeagentur „BBS“ aus Stuttgart („Wir bringen Marken zum Leuchten“). Geschmacklosigkeit trifft es nicht: es ist nach einschlägiger und gängiger Rechtsprechung eine Beleidigung. Das Bild hängt an einer Plakatwand. Auf Plakatwänden heischen Firmen um Aufmerksamkeit beim Kunden. Und der konsumkonditionierte Betrachter erwartet hier Kaufempfehlungen.

Goldrausch am Elbstrand

Ein Besucher prüft die Farbe.

Goldrausch am Elbstrand Als erste hatten Hundeführer das Wunder entdeckt. Aber sie führten die Erscheinung des „Riesen Nugget“ auf Restalkohol nach der Silvesterfeier zurück: Goldrausch oder Restrausch?Kann ja wohl nicht sein: dass sich der Findling „Alter Schwede“ über Nacht in pures Gold verwandelt hat! Am 3. Januar drang die Nachricht der märchenhaften Verwaltung in die Zeitungsspalten der Hamburger Tageszeitungen. Die Geschichte klang, obgleich nicht im SPIEGEL erschienen, nach einer trostreichen Erfindung. Also muss der sorgfältige investigative Journalist die Lage vor

Diabas-Steinbruch in Altenkirchen

Terrassen im Diabas-Steinbruch in Altenkirchen. Man beachte den Bagger.

Diese Geschichte handelt von der Begegnung mit Vergangenheit: netten mittelalterlichen Fachwerkhäusern und einer Landschaft, über die sich das Leichentuch eines Diabas-Steinbruchs gelegt hat – einer (wetterbedingten) Umweltzerstörung wie im letzten Jahrtausend. Wetzlar Reisen bildet, sagt man. Und manchmal ist es auch Labsal für die Augen: Wetzlar bietet mit seinen vielen perfekt restaurierten und aufgehübschten Fachwerkhäusern, die an engen Straßen stehen, einen sehenswerten Kontrast zu den öden Neubaugebieten in Wohn- und Geschäftsgebieten der Republik. Mittelalter entschleunigt. Man sitzt vor dem Restaurant

AIDAcara Grönland

Ein Ausflugsboot fährt mit seinen Gästen am Fuße eines großen Eisberges. Grönland Ilulissat

Mit der AIDAcara nach Schottland, Island und Grönland Der Bericht ist lang. Darum gibt es hier eine Übersicht. Sie wollen zuverlässig Eisberge sehen? Lesen Sie diese Hinweise. Wir haben uns wieder für eine Kreuzfahrt abseits der Standardrouten entschieden: In 21 Tagen von Hamburg über Schottland, Island, Grönland, die Shetland-Inseln zurück nach Hamburg. Der Kurs ist trotz der Ferne beliebt. Die AIDAcara absolviert den Kurs dreimal hintereinander. Wir haben die letzte Runde im September gebucht. Update 6. Mai 2019: 2019 wird

« Older Entries