Category Archives: Bauwerke

Essaouria Fotogene Stadt am Atlantik

Fischerboot im Hafen von Essaouria

Ja, es riecht nach Meer, als uns der Bus in Essaouria an der Promenade beim Place Moulay el Hassan absetzt. Unser Riad liegt in der Medina von Essaouria. Dort fahren nur Zweiräder und die landestypischen Motor-Dreiräder. Also gehen wir die 200m zu Fuß. Die Wege und Straßen in der Medina von Essaouria sind wenigstens auf dem Weg zum Riad Palais des remparts etwas breiter und freundlicher als der Weg zu unserer Unterkunft in Marrakesch. Das Riad des remparts Das Riad

Am Frankfurter Flughafen

Das geschwungene Glasdach vom Flughafenbahnhof in Frankfurt ist ein Augenschmaus.

Abenteuer Teil 2: Flughafen Frankfurt Mein Abenteuer wartet in Marokko. Und davor hat die Reiseplanung den Flughafen Frankfurt gesetzt. Der Weg vom Bahnsteig im Bahnhof des Flughafens zum Terminal ist von einigen Irrungen und Wirrungen gekennzeichnet. Der Wegweiser zum Ausgang wird diskret von einer Werbefläche verdeckt. Der Umweg gibt Gelegenheit zu einem halbwegs preiswerten Imbiss. Wer’s nicht weiß, kommt nicht drauf: das Terminal 2 ist vom ICE-Bahnhof nur per Bus zu erreichen. Eine sehr lange Rolltreppe bringt mich zum vom

Fotoreise nach Marokko

Der Hauptbahnhof von Hamburg ist über 100 Jahre alt.

„Fotoamateure sind die Pest!“ Die Klage der Rundfahrt-Touristen ist allen Foto-Freunden ebenso bekannt wie die Klage der Fotografen über die Hektik, mit der Reiseleiter ihre Schäfchen von Besichtigung zu Besichtigung treiben und dabei schon mal einen Lichtbildner verlieren. Wie entspannend ist es da, nur mit Fotofreunden unterwegs zu sein: Da ist die Suche nach der richtigen Perspektive und das Warten auf das richtige Licht wichtiger als ein weiterer Palast oder die dritte Moschee. Man fachsimpelt über den Goldenen Schnitt, den

Klassik-Disko im Hamburger Untergrund

Farbe und Intensität der Leuchtkörper werden in Abhängigkeit zur (klassischen) Musik gesteuert. Klassik-Disko mit Lightshow

Durch Zufall entdeckte ich im Hamburger Untergrund eine Klassik-Disko mit Lightshow. Die Bahnhöfe der Hamburger U-Bahn sind schon sehr individuell. Jeder Bahnhof sieht anders aus, hat andere Fliesen oder andere Leuchten oder Treppen. Das ist im Zeitalter der praktizierten Nüchternheit schon mal etwas Besonderes. Die U-Bahn-Station „Hafencity Universität“ der U4 ist die jüngste Haltestelle im Hamburger U-Bahn-Netz. Haltestelle Hafencity Universität Man kann schnöde Fahrstuhl oder Fahrtreppen benutzen oder schreitet die über 100 Stufen zum Bahnsteig hinab. Die Treppen sind sehr

Bilder aus der Elbphilharmonie

Bilder Elbhilharmonie fertig in der Abendsonne

Besuch bei einem architektonischen Leckerbissen Die Elbphilharmonie ist fertig, Hamburg hat ein neues Wahrzeichen. Die Elbphilharmonie löst den „Michel“ ab. Bislang stand der Turm der „St. Michaelis“-Kirche als Wahrzeichen Hamburgs. Das heißt: wenn man den Turm des Michel sah, war man als Hamburger zu Hause. Bilder Elbphilharmonie Bilder von der Rolltreppe„Tube“ Erleben Sie eine Fahrt mit der Tube im Video! Bilder von den Foyers der Elbphilharmonie Bilder vom Konzertsaal Großer Saal der Elbphilharmonie mit der Weißen Haut Bilder von der

Vicelin-Kirche Pronstorf

Die Vicelin-Kirche in Pronstorf hat noch den charakteristischen Rundturm

Vicelin-Kirche in Pronstorf Am Anfang stand ein Anflug von Ärger. Die Strecke von Bad Segeberg nach Scharbeutz war gesperrt. Der Verkehr wurde ziemlich weiträumig umgeleitet. Nach einem Stück Autobahn, die wir doch vermeiden wollten, führt uns die Umleitung über Land. Und es zeigt wieder mal, der Weg kann ein Ziel sein. Eine weiche, wellige Landschaft, ein paar Knicks, heimelige Häuser unter Reet. Dörfer, deren Bewohner noch vor der eigenen Tür kehren. Die Äcker sind frisch gepflügt, die Furchen bilden in

Kloster Eberbach RTL DSDS

Kloster Eberbach Dormitorium

Kloster sind eine Parallelwelt. Menschen, meist männlich und dann Mönche genannt, mit gleichem (meist religiös getrübten) Blick auf die Welt richten ihr Leben nach einem eigenen Regelwerk aus. Das Kloster Eberbach ist der Ableger eines französischen Klosters Cîteaux. Aus diesem Namen leitet sich das Wort Zisterzienser ab. Kloster Eberbach Die Mönche entsagte aller weltlicher Freude und fanden ihr Glück in Gebet und Arbeit. Sie kasteiten sich und entsagten aller Freuden – und sei es das Betrachten von farbigen und figürlichen

Singender Kanaldeckel von Hannover

Unter dieser Schachtabdeckung vor dem Hannoverschen Hauptbahnhof befindet sich eine kleine Discothek.

Singender Kanaldeckel Wie in allen Städten geht der der Reisende auch in Hannover über viele Kanaldeckel oder Schachtabdeckungen. Hält er sich beim Verlassen des Hauptbahnhofes ein bisschen links und seine Augen und vor allem seine Ohren offen, kann er ihn nach dem Überqueren der Straßenbahngleise sehen: den „Singender Kanaldeckel“. Die musikalische Schachtabdeckung ist wahrscheinlich der einzige seiner Art in Deutschland. Hier finden Sie weitere Schachtdeckel. Der Kanaldeckel und seine Kombo haben es nicht leicht, sich gegen das Kreischen und Rumpeln

Airport-Days

Airport-Days 60 Jahre alt, aber noch immer bewundert: das vielleicht schönste Flugzeug aller Zeiten: die Super-Conni oder schlicht die Lookheed L-1049F.

Airport-Days 2015 Alle paar Jahre öffnet der Flughafen Hamburg Fuhlsbüttel seine Tore zu den Airport-Days. Der Flughafen Fuhlsbüttel war der erste Flughafen Deutschlands und wurde 1911 eingeweiht. Die Kosten betrugen seinerzeit knappe 700.000 Mark und wurden von privaten Investoren aufgebracht. Noch heute prägt die ursprüngliche Anlage das Erscheinungsbild des Flughafens. Er liegt praktisch mitten in der Stadt und hat die wohl kürzesten Wege zwischen den Terminals. Zu den Airport-Days sind auf dem Flugfeld Flugzeuge aller Art geparkt. In Zelten informieren

Chomeini-Mausoleum

Chomeini-Mausoleum Kuppeln in Bau

Der Bus hat es nicht weit, nach knappeiner dreiviertel Stunde kommen die goldenen Türme des Chomeini-Mausoleums (oder auch Ajatollah Khomeini-Mausoleum) in Sicht. Parkplätze mit einer kaum zu schätzenden Anzahl von Stellplätzen umgeben das Areal. Statt Hotels gibt es viele überdachte Plattformen, auf denen die Pilger ihre Zelte aufschlagen können. Hier sehen Sie die Bilderstrecke Spenden finanzieren das Chomeini-Mausoleum Als der Ajatollah Chomeini 1989 starb, wünschte er sich eine schlichte Grablegung, ohne Pomp. Daraus wurde schon beim Begräbnis nichts, als Millionen

« Older Entries