Category Archives: Ausstellungen, Veranstaltungen

Die Geburt des Kunstmarktes

Dem Besucher geht es wie dem Arzt auf diesem Genre-Bild: Wo ist der Sinn?

Rezension der Ausstellung im Bucerius Kunstforum Was hätte das für eine Ausstellung werden können: Geburt des Kunstmarktes! Allein in Deutschland werden hier über 2 Milliarden Euro umgesetzt. Weltwelt mehr als 40 Milliarden! Fragen Wie fing es an, dass „Kunst“ zur „Ware“ wird? Wann hatte die Kunst einen „Gebrauchswert“, wie entstand der „Preis“ für Kunst? Wie sah der „Markt“ aus: hatten die Künstler einen Stand, an dem die Käufer vorbeischlenderten? Fragen über Fragen – und dazu noch die einmalige Chance, „Markt“,

Lokal-Derby St. Pauli-HSV

Lokal-Derby St. Pauli-HSV Was dem Pott das Duell Dortmund gegen Schalke ist der Elbmetropole das Lokalderby St. Pauli-HSV. Dann heißt es Elbe oder Alster? Anders als das legendäre Derby im Ruhrpott treffen die beiden Hamburger Profi-Vereine selten aufeinander. Gemäß dem 2. Hauptsatz des DFB („Der HSV darf nicht absteigen!“)* kicken die Rothosen im Tabellensumpf der 1. Liga, während sich der FC St. Pauli in der 2. Liga eingerichtet hat. Das vorläufig letzte Treffen hat im Jahre 2010 stattgefunden. Es endete

Nackt Walken am Strand von SPO

Nackter Walker vor dem Brandenburger Tor

Neulich am Strand von SPO St. Peter Ording. Ein Badegast stakst zwar nackt und hüllenlos über den Strand durch Standburgen. Er verzichtet dabei natürlich nicht auf seine Stöcker. Sie geben ihm in diesen unruhigen Zeiten Sicherheit und Orientierung. Nackt Walking in SPO St. Peter Ording ist das perfekte Reiseziel, wenn man hüllenlos über den Strand laufen will, ob mit oder ohne Stock: Kilometerlanger textilfreier Sandstrand. Einmal hin und zurück, dann ist man vorne wie hinter gleichmäßig gegrillt und kann sich

Paula Modersohn-Becker: Der Weg in die Moderne

Bucerius Paula Modersohn-Becker Blick in die Ausstellung - Birken Der Weg in die Moderne

Wäre Paula Becker als Junge namens Paul zur Welt gekommen, oder wenigstens in Paris als Pauline: vielleicht hätte sich eine Art Gauguin entwickelt. Hier geht es zu den Bildern. Aber Paula Modersohn-Becker hieß nun mal Paula, und manch Kunsthistoriker reduziert sie noch heute auf „Paula“. Keiner würde nur von „Paul“ sprechen, wenn er Gauguin meint. Frauen hatten (und haben) es in der Kunstweltwelt schwer, als Künstler beachtet und anerkannt zu werden. Sie war übrigens eine Zeitgenossin von Rosa Luxemburg. Diese

Barcelona Aquarium

Im Aquarium in Barcelona kann man auch den Haien in die Augen blicken. Barcelona Aquarium

Auf dem Laufband durchs Mittelmeer Da kommt man an mit dem Kreuzfahrtschiff, oder der Besucher verlässt nach einem stärkenden Frühstück sein Hotel. Und schon erhebt sich die Frage: was sehen wir uns in dieser abwechslungsreichen, lebendigen Stadt heute an. Die Kathedrale? Hat man vielleicht schon gesehen, oder es gab kein Zeitfenster mehr, zu dem dem man das Bauwerk hätte besichtigen können. Barcelona Aquarium Warum nicht mal wieder ein Aquarium besuchen? Das Aquarium in Barcelona (hier die Bilderstrecke) bietet ein paar

Hamburger Kunsthalle Surrealisten

Den Künstlern sind jeweils eigene Räume zugeordnet. In ihnen hängen die Werke aus den verschiedenen Sammlungen Kunsthalle Surrealisten

Surrealisten erobern Hamburg Surrealisten in Hamburg – damit sind nicht etwa abgehobene Entscheidungsträger im Hamburger Rathaus gemeint. Die Surrealisten, um die es hier geht, sind in der Hamburger Kunsthalle zu sehen. Es handelt sich um Werke von Dalí, Max Ernst, Miró, Margritte, Picasso natürlich (den erwarten die Hamburger in jeder Ausstellung – egal zu welchem Thema) und vielen anderen. Hier geht es zur Ausstellung mit vielen Details der Exponate. Hamburg war nie Residenzstandt, hatte weder Herzog noch König in seinen

Bucerius-Kunstforum: Venedig

Das Portrait von Anna Cossmann hebt sich fast plastisch vom Hintergrund der Paläste ab. Venedig Stadt der Künstler

Venedig – Stadt der Künstler Venedig ist wie Mozart: es geht immer. Die Weihnachtsausstellung im Bucerius-Kunstforum mit Bildern zum Thema „Venedig“ markiert einen Übergang. Die bisherige Führungsriege des Bucerius-Kunstforums arbeitet in Potsdam in einem wiederaufgebauten Schloss und der neue Direktor kann zur Ausstellungseröffnung nicht viel mehr beitragen, als den Katalog mit einer Kaufempfehlung hochzuhalten. Die Ausstellung „Venedig – Stadt der Künstler“ wurde von Inés Richter -Musso zusammengestellt und gestaltet. Sie hat schon mehrere Ausstellungen für das Bucerius-Kunstforum kuratiert. Und entsprechend

Oleg Popov – der letzte Clown

Oleg Popov bei seiner Abschiedstornee im Januar 2011 in Hamburg

Oleg Popov ist nicht mehr Ich habe Oleg Popov zuletzt in einem sehr traurigen, heruntergekommenen Zirkus: dem Russischen Staatszirkus, in Hamburg erlebt. Die Melancholie der vergangenen Pracht und Herrlichkeit spiegelte sich in dem Auftritt von Oleg Popov wider. ernst, souverän – so behalte ich den Clown der Clowns in Erinnerung. Lachen? Nein – es blieb manchmal eher im Halse stecken. Sehen Sie hier die Bilderstrecke der Abschiedstournee von Oleg Popov.

Friedrichstadt-Palast One

Friedrichstadt-Palast The One: Cocktail

Friedrichstadt-Palast The One Es gibt zwei Gründe, zum Zwecke gediegener Unterhaltung nach Berlin zu kommen. Der eine ist der Friedrichstadt-Palast. Ich hatte letztens eine Aufführung besucht und war beeindruckt und bestens unterhalten von der Mischung aus Bühnenbild, Tanz, Kostüme, Akrobatik und Licht. Auch für einen Hamburger, der in Sachen Unterhaltung wahrlich nicht darben muss, blieb der Abend in guter Erinnerung. Allerdings ohne Fotos. Da kam die Einladung zu einer Presseaufführung zu der Show „The One“ gerade recht. Wir sahen zwar

Teheran Sammlung

Teheran Sammlung Pilaram Calligraphy

Ab 4. Dezember zeigt die Berliner Nationalgalerie in der Gemäldegalerie die Teheran Ausstellung der Teheran Sammlung mit 60 Werken westlicher und iranischer Künstler aus dem 20. Jahrhundert. Es ist Zeit, mit einem Vorurteil aufzuräumen: 1979 gab es keinen organisierten Bildersturm in Iran. Farah Diba Kunstsammlung 1979 stürzte Mohammad Reza Schah Pahlavi Schahanschah über seine Unterdrückungsmaßnahmen und Komplizenschaft mit den amerikanischen Geheimdiensten. Die Revolutionsgarden jagten den Unterdrücker davon, der Ajatollah Chomeini füllte das Machtvakuum auf. Das Ergebnis ist die Islamische Republik.

« Older Entries