Author Archives: Springteufel

Betrug bei Finnair?

Das heißt nicht „Raubvogel“, sondern Beutegreifer, so mein Opa mit Blick auf den Bussard. Lesen Sie darum nun die Geschichte von dem Beutegreifer namens „Finnair“: Der Behinderte als leichte Beute Das Unglück wollte es, dass ein Passagier auf einen Rollator angewiesen war. Die lange vorher geplante Reise nach Helsinki musste aber nicht angesagt werden. Es ist ja für alles gesorgt. Und das auch noch für den behinderten Passagier kostenlos*. Finnair transportiert den Rollator kostenlos. https://www.finnair.com/de/de/information-services/baggage/wheelchairs Auf den Flughäfen in Hamburg

Almased: mit Viehfutter zur Frohnatur

Diabetes Typ Frohnatur Diabetes ist eine fiese Krankheit. Die gesetzlichen Krankenkassen zahlten für die Behandlung im Jahr 2010 rund 20 Milliarden Euro. Die Patienten kostet sie Lebensfreude und Lebensqualität. Und mit Almased auch noch viel Geld. Hintergrund: Beim Diabetes funktioniert der Zuckerhaushalt des Körpers nicht mehr richtig. 8 Millionen Menschen leiden darunter. Sie ist seit dem Altertum bekannt. Man starb daran schon bei den alten Griechen. Und auch aktuell wird Diabetes zunehmend als Todesursache auf den Totenschein geschrieben. Heilbar ist

Autoteile Unger wirbt mit Stinkefinger

Autoteile Unger wirbt mit Stinkefinger.

Werben mit dem Stinkefinger? Steige ich gestern aus dem Auto und blicke schrechensstarr auf einen riesigen Stinkefinger: Die Firma „Autoteile Unger“ oder kurz „A.T.U.“ verantwortet diese Geschmacklosigkeit. Ausgedacht hat sich dieser Anschlag auf die guten Sitten die Werbeagentur „BBS“ aus Stuttgart („Wir bringen Marken zum Leuchten“). Geschmacklosigkeit trifft es nicht: es ist nach einschlägiger und gängiger Rechtsprechung eine Beleidigung. Das Bild hängt an einer Plakatwand. Auf Plakatwänden heischen Firmen um Aufmerksamkeit beim Kunden. Und der konsumkonditionierte Betrachter erwartet hier Kaufempfehlungen.

Goldrausch am Elbstrand

Ein Besucher prüft die Farbe.

Goldrausch am Elbstrand Als erste hatten Hundeführer das Wunder entdeckt. Aber sie führten die Erscheinung des „Riesen Nugget“ auf Restalkohol nach der Silvesterfeier zurück: Goldrausch oder Restrausch?Kann ja wohl nicht sein: dass sich der Findling „Alter Schwede“ über Nacht in pures Gold verwandelt hat! Am 3. Januar drang die Nachricht der märchenhaften Verwaltung in die Zeitungsspalten der Hamburger Tageszeitungen. Die Geschichte klang, obgleich nicht im SPIEGEL erschienen, nach einer trostreichen Erfindung. Also muss der sorgfältige investigative Journalist die Lage vor

Damen Handball – packend und spannend

Damen Handball Pokal 2. Runde Buxtehude, im allgemeinen eher bekannt für den betrügerischen Wettlauf zwischen Hase und Igel, Grachten und Hansetradition, beherbergt ein wenig bekanntes Sportjuwel: die Damen Handballer des Buxtehuder Sportvereins. Sie wollen gleich die spannenden Bilder des Spiels sehen: Hier bitte lang. Es war eher ein Zufall, der mich in die Sporthalle des Sportzentrums Nord in Buxtehude führte. Erklärte Fans des Buxtehuder Sportverein ließen nicht locker. Damen Handball in Buxtehude muss man gesehen haben. Es stand ein Pokalspiel

Diabas-Steinbruch in Altenkirchen

Terrassen im Diabas-Steinbruch in Altenkirchen. Man beachte den Bagger.

Diese Geschichte handelt von der Begegnung mit Vergangenheit: netten mittelalterlichen Fachwerkhäusern und einer Landschaft, über die sich das Leichentuch eines Diabas-Steinbruchs gelegt hat – einer (wetterbedingten) Umweltzerstörung wie im letzten Jahrtausend. Wetzlar Reisen bildet, sagt man. Und manchmal ist es auch Labsal für die Augen: Wetzlar bietet mit seinen vielen perfekt restaurierten und aufgehübschten Fachwerkhäusern, die an engen Straßen stehen, einen sehenswerten Kontrast zu den öden Neubaugebieten in Wohn- und Geschäftsgebieten der Republik. Mittelalter entschleunigt. Man sitzt vor dem Restaurant

AIDAcara Grönland

Ein Ausflugsboot fährt mit seinen Gästen am Fuße eines großen Eisberges. Grönland Ilulissat

Mit der AIDAcara nach Schottland, Island und Grönland Der Bericht ist lang. Darum gibt es hier eine Übersicht. Sie wollen zuverlässig Eisberge sehen? Lesen Sie diese Hinweise. Wir haben uns wieder für eine Kreuzfahrt abseits der Standardrouten entschieden: In 21 Tagen von Hamburg über Schottland, Island, Grönland, die Shetland-Inseln zurück nach Hamburg. Der Kurs ist trotz der Ferne beliebt. Die AIDAcara absolviert den Kurs dreimal hintereinander. Wir haben die letzte Runde im September gebucht. Update 6. Mai 2019: 2019 wird

Werbung Mitsubishi Eclipse Cross

Werbung für Mitsubishi Eclipse Cross 2018

Mit Vollgas in den Graben Plakate können den Betrachter zum Schmunzeln über eine gelungene Bildersprache oder eine einprägsame Werbeaussage bringen, vielleicht auch zum Kauf anregen. Das Plakat für den Mitsubishi Eclipse Cross hinterlässt den Betrachter ratlos: eine verfehlte Bildersprache formuliert eine Werbeaussage, die meilenweit an der Zielgruppe vorbei geht. Eclipse Cross vs. Bike „Nanu, wirbt der Verkehrskasper jetzt mit Schockbildern für Fahrradhelme? Oder der Verkehrsminister für mehr Rücksicht im Straßenverkehr?!“ Nein! Die Firma Mitsubishi gräbt eine alte Marke namens „Sonnenfinsternis“

Bundeswerbefachkraft Löw

WM2018 Werbefachkraft für Bier Löw

Soll ich diesen Artikel über den Flaschengeist Löw jetzt unter plumpe Werbung, organisierte Kriminalität oder etwa Sport veröffentlichen? Die Geldmaschine der FIFA ist dem Anstaltsfernsehen so wichtig, dass es Verlautbarungen der Protagonisten bis in die „Tagesschau“ schaffen. So durfte der der Übungsleiter Joachim Löw, (ständiger Aufenthaltsort: USA; geschätztes Salaire vom DFB 3,9 Millionen Euro per anno + Werbeeinnahmen in ungenannter Höhe) der deutschen Fußballnationalmannschaft natürlich nicht fehlen. Vor Beginn der Spiele verbreitete Joachim Löw, von Fans zärtlich als „Jogi“ verhätschelt,

Puerto Madryn – vom Winde verweht

Hafen von Puerto-Madryn

Puerto Madryn ist Ausgangspunkt für viele Ausflüge zur Halbinsel Valdèz. Sie ist Weltnaturerbe und bietet Besuche bei Seelöwen, Robben und Pinguinen. Leider verhinderten ablandige Winde das Anlegen unseres Kreuzfahrtschiffes. Anlauf von Puerto Madryn Auf der Fahrt der AIDAcara zum Kap Horn war ein Aufenthalt in Puerto Madryn geplant. Die Stadt ist erst knappe 150 Jahre alt. Sie wurde 1865 von Auswanderern  aus Wales gegründet. Der Eindruck von See lässt spontan den Wunsch wach werden, schnell weiter zu fahren. Vor einer

« Older Entries